Skip to main content

Ab sofort beginnt das Oldtimerjahr 2023 im MECC Maastricht

Von Donnerstag, den 12. bis Sonntag, den 15. Januar 2023 wird das MECC Maastricht wieder der Treffpunkt für Oldtimerfans in den Benelux-Ländern sein. Nach einer zweijährigen Zwagspause aufgrund von Corona ist die Messe wieder da. Auf 35.000 m² Ausstellungsfläche werden mehr als 1000 Oldtimer, Youngtimer und Supercars ausgestellt. Bei dieser Ausgabe der Messe liegt der Schwerpunkt auf der Formel-1-Geschichte des Circuit Zandvoort. Unter dem Leitthema „Dutch Grand Prix Classics“ präsentiert die InterClassics F1-Autos von 1950 bis heute. Natürlich wird das Siegerauto von Max Verstappen – der Red Bull RB16B – nicht fehlen. Diese Autos wurden von verschiedenen internationalen Museen und privaten Sammlern zur Verfügung gestellt.

Fans des virtuellen Rennsports werden auf der Sim Expo viel Spaß haben. Die Sim Formula Europe präsentiert in Zusammenarbeit mit internationalen Hard- und Softwareentwicklern die neuesten Technologien im Bereich des virtuellen Rennsports. Die Besucher sind eingeladen, selbst einzusteigen und die Anlagen auszuprobieren. Am Samstag werden die weltbesten Sim-Rennfahrer um ein Preisgeld von 10.000 Euro kämpfen.

Dutch Grand Prix Classics

Seit dem überwältigenden Erfolg von Max Verstappen sind die rennsportbegeisterten Niederländer in den Bann der Formel 1 geraten. Die Rückkehr des Großen Preises der Niederlande im Jahr 2021 ist das Sahnehäubchen auf dem Kuchen. Um dies zu feiern, wird InterClassics diesen niederländischen Grand-Prix-Klassikern Tribut zollen. Die Organisation wird Formel-1-Autos aus jedem Jahrzehnt des Großen Preises der Niederlande präsentieren. Die Besucher können das allererste Siegerauto des Großen Preises der Niederlande sehen: einen Talbot Lago T26C, gefahren von dem Franzosen Louis Rosier. Weitere Highlights sind der Ferrari 156 Sharknose und der Lotus 21 des F1-Weltmeisters Jim Clark, die beide 1961 in Zandvoort auf dem F1-Podium standen. Das Poster dieser Ausgabe zeigt einen Lotus in der Lackierung von John Player Special. InterClassics präsentiert nicht weniger als zwei dieser schwarz-goldenen Rennwagen. Einer davon ist der Lotus 87 des Weltmeisters Nigel Mansell.

Niederländischer Stolz

Neben dem Auto des nationalen Rennsporthelden Max Verstappen ist auch der Shadow DN9 seines Landsmannes Jan Lammers zu sehen. Der Wagen ist vielen niederländischen Rennsportfans wegen seiner extravaganten Samson-Tabakwerbung in Erinnerung geblieben. Außerdem stellte das Louwman-Museum in Den Haag den Porsche 718/2 von Carel Godin de Beaufort für die Messe zur Verfügung. Wie damals üblich, ist der Wagen in der niederländischen Rennfarbe Orange gekleidet.

Premiere

Die Besucher können sich auf die Premiere eines ganz besonderen Lancia Delta Integrale freuen. Das niederländische Unternehmen Maturo Cars stellt auf der Messe eine komplett überarbeitete Version des beliebten Rallyeautos aus den 1990er Jahren vor. Ein geschultes Auge wird die vielen fortschrittlichen Upgrades erkennen, die diesen Gruppe-A-Rennwagen zu einem zuverlässigen Rallye- und Straßenfahrzeug machen. Der neu entwickelte Stradale trägt dazu bei. Mitbegründer Marco Geeratz erklärt:

„Viele Leute denken, dass ein Straßenauto und die Rallyeversion weitgehend gleich sind. Das Gegenteil ist der Fall! Die Verstärkungen, um ein Auto rallyetauglich zu machen, sind endlos. Der Maturo Integrale besteht aus mehr als zweitausend speziell angefertigten Teilen, unter anderem, weil dieses Auto fast doppelt so viel Leistung hat wie das Original. Um dies in ein wettbewerbsfähiges, aber angenehm zu fahrendes Straßenauto zu verwandeln, sind viele Stunden Entwicklungszeit nötig.“

Sim Racing Expo

Fans des virtuellen Rennsports kommen auf der von der Sim Formula Europe organisierten Sim Expo gleich beim Eintritt auf ihre Kosten. Hier können die Besucher in den Setups der führenden Simulatorentwickler Platz nehmen. Am Samstag werden in der Sim Arena die weltbesten Sim-Racer um ein Preisgeld von 10.000 Euro kämpfen. Einer der Teilnehmer ist Jarno Opmeer, der Niederländer ist der offizielle Simulatortester des Mercedes-AMG Petronas Formula One Teams. Das Rennen wird auf einer virtuellen Strecke durch die Straßen von Maastricht ausgetragen. Fans zu Hause können das Rennen sowohl online als auch auf dem regionalen Fernsehsender L1 live verfolgen. Der Eintritt zur Sim Expo ist kostenlos.

Die ausgestellten Formel-1-Fahrzeuge im Themenpavillon sind:

Talbot Lago T26 1950-51
Ferrari Sharknose 156/1 1961-1962
Porsche 718/2 1961
Lotus 21 Climax 1961
Brabham-Repco BT26/2 1968-69
De Tomaso-Ford 505 F1 1970
March-Ford 701/1 1970
March 711-02 Ford Cosworth 1971
March-Ford 761 1975-76
Lotus 77 1976
Shadow DN9-23 1979
BMW Arrows A3 1980
Lotus 87 1981
ATS D6 1984
Arrows BMW A8 1985
Red Bull Racing RB16B 2021

OOK INTERESSANT:

Unkategorisiert
Januar 16, 2023

InterClassics stellt neuen Besucherrekord bei Oldtimermesse

35.333 Besucher besuchten die Messe!Maastricht, 15. Januar 2023 - 35.333 Käufer und Liebhaber besuchten in den vergangenen Tagen die 28. Oldtimermesse InterClassics in Maastricht. Sie ist damit die am meisten…
Classic Car Show Maastricht
Januar 6, 2023

In Maastricht werden F1-Autos aus jedem Jahrzehnt des niederländischen Grand Prix bei der 28. Ausgabe der Classic Car Show Maastricht präsentiert!

Ab sofort beginnt das Oldtimerjahr 2023 im MECC MaastrichtVon Donnerstag, den 12. bis Sonntag, den 15. Januar 2023 wird das MECC Maastricht wieder der Treffpunkt für Oldtimerfans in den Benelux-Ländern…
Classic Car Show Maastricht
Juli 8, 2022

September-Ausgabe der InterClassics Classic Car Show Maastricht entfällt

Maastricht, 8. Juli 2022 - Die 28. Ausgabe der InterClassics Classic Car Show Maastricht, die vom 8. bis einschließlich 11. September 2022 im MECC Maastricht stattfinden sollte, fällt aus. In…
Classic Car Show Brussels
März 15, 2022

InterClassics viert 75 jaar Ferrari tijdens Classic Car Show Brussels

InterClassics viert 75 jaar Ferrari tijdens Classic Car Show Brussels Brussels Expo, 15 maart 2022 – Van vrijdag 18 tot en met zondag 20 november 2022 staat Classic Car Show…